Wanderwochenende durchs Rellstal via Kreuzjoch zum Golmer Joch vom 21.- 22.08.2021

SV Götzis Wanderung: Rellstal – Golmer Joch, Aufstieg 793 hm, Abstieg 397 hm, 8,5 km, ca. 4 Std. Tourguide: Andreas Giesinger. [Fotos&Clips]


Start ins gemeinsame SV Götzis Wanderwochenende


Endlich wieder eine Aktivität gemeinsam mit der SV Götzis Familie erleben. Das ist der Wunsch der 13 Mitglieder, die sich an einem sonnigen, warmen Augustsamstag an der Golmerbahn in Vandans treffen. Ein besonderer Service erwartet die Familien, die im Berghof Golm übernachten. Ihr Gepäck wird zur Bergstation transportiert. Mit leichtem Gepäck ergattern alle Wanderer einen Platz im Wanderbus, der, nachdem er einige Kehren überwinden musste, und der Frage des Busfahrers: „Gohts euch gut? Ist jemandem übel?“ im Rellstal eintrifft.


Wunderschön eingebettet und sanft ansteigend windet sich der Wanderweg durchs Rellstal. Nach nur wenigen 100 Metern erspähen die Kinder bereits die ersten Murmeltiere. Neugierig beobachten sie unsere Gruppe, einige sind sogar richtig zutraulich. Als sich jedoch eine Wandergruppe mit Hund nähert, ertönt ein hohes Pfeifen. Der Wächter der Murmeltiere steht vor seinem Bau und warnt seine Artgenossen. Schwuppdiwupp, sind alle Murmeltiere in ihren unterirdischen Bauten verschwunden.

Derweil wartet bereits das nächste Schmackerl. Heidelbeeren überall, und diese wollen gepflückt werden! Klar, dass vom Naschen die Zungen blau eingefärbt werden und jeder seine blaue Zunge herzeigt. Was für ein Spass!


Nun wird der Weg immer steiler, er führt aufs Kreuzjoch 2261 m und von dort über den Höhenweg, mit atemberaubende Ausblicken, zum Golmer Joch (Grüneck). Die Kinder meistern die Anstrengung spielend. Die Aussicht auf ihr Zimmer und dem leckeren Abendessen im Berghof motiviert sie.


Mit dem Sonnenuntergang wird es ruhig am Berg. Die Kinder haben Spass bei einer Schatzsuche, bei der sie anhand von Fotoausschnitten auf dem Handy einen Schatz suchen. In der Nacht weckt ein mächtiges Gewitter die Schlafenden. Ein gewaltiges Naturschauspiel mit Blitzen, Donner, Hagel und Regen.


Am nächsten Morgen wird ausgiebig gefrühstückt und nachdem der Regen nachlässt, wandern die Familien auf Golmi’s Forschungspfad talwärts. Ab der Mittelstation Matschwitz geht‘s via Waldrutschen auf dem „Födla“ bis Latschau. Von dort mit dem Alpine Coaster rasant bis zur Talstation Vandans.


Dank an Andreas, für die Organisation und Führung der Tour. Dank an Elisabeth, für die Idee und Organisation der Schatzsuche.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge